Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00b18d6/jullay.de/wp-settings.php on line 520

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00b18d6/jullay.de/wp-settings.php on line 535

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00b18d6/jullay.de/wp-settings.php on line 542

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00b18d6/jullay.de/wp-settings.php on line 578

Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /www/htdocs/w00b18d6/jullay.de/wp-settings.php on line 18

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00b18d6/jullay.de/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00b18d6/jullay.de/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00b18d6/jullay.de/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w00b18d6/jullay.de/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_PageDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00b18d6/jullay.de/wp-includes/classes.php on line 1244

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00b18d6/jullay.de/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00b18d6/jullay.de/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00b18d6/jullay.de/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w00b18d6/jullay.de/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_CategoryDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00b18d6/jullay.de/wp-includes/classes.php on line 1442

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class wpdb in /www/htdocs/w00b18d6/jullay.de/wp-includes/wp-db.php on line 306

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Object_Cache in /www/htdocs/w00b18d6/jullay.de/wp-includes/cache.php on line 431

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00b18d6/jullay.de/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00b18d6/jullay.de/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00b18d6/jullay.de/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w00b18d6/jullay.de/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Dependencies in /www/htdocs/w00b18d6/jullay.de/wp-includes/class.wp-dependencies.php on line 31

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Http in /www/htdocs/w00b18d6/jullay.de/wp-includes/http.php on line 61
jullay.de » Allgemeines

Beitrags-Archiv für die Kategory 'Allgemeines'

Wo sind all die roten Blutkörperchen hin?

Sonntag, 20. Juni 2010 17:17

So, unsere Welt hat uns wieder. Die Wiederanpassung ging viel schneller als umgekehrt. Und beim Laufen habe ich mich auch mit dem Sauerstoffüberschuss - entgegen meiner Erwartung - nicht zur Olympiareife gesteigert.

An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Beteiligten ganz herzlich bedanken, wir waren ein tolles Team. Ganz besonderen Dank an Mr. Head und Mr. Bollywood ohne die das Ganze gar nicht zustande gekommen wäre, für ihren unermüdlichen Einsatz während unseres Trips mit misserablen Onlineverbindungen diesen Blog zu füttern, damit unsere Lieben ständig über unser Wohlbefinden bescheid wussten. Und es ist ja noch nicht zu Ende, wahrscheinlich arbeiten die beiden bereits mit Hochdruck an der Aufbereitung der Foto- und Filmaufnahmen. Damit wir die Reise noch ein zweites Mal erleben können. Auf die Aufnahmen der Lochkamera bin ich besonders gespannt.

Tschüß bis zum nächsten Mal
AH

Thema: Allgemeines | Kommentare (0) | Autor: admin3

noch ne halbe stunde…dann gehts zum airport

Dienstag, 15. Juni 2010 16:46

…wir waren heute am coghnout place…shoppen, schwitzen und staunend.
delhi ist eine grosse baustelle…bis auf die u-bahn…das ist sicherheitshightech pur…so langsam haben wir uns akklimatisiert…die hitze ist so normal geworden…schon enorm nach den letzten kalten tagen in leh.
die strassenueberquerung in delhi ist ein wahres no fear abenteuer…erst noch vorsichtig…und dann nach dem dritten mal kam die souveraene sichere ueberquerung:-)

wir muessen noch 5 stunden am flughafen zubringen…bis uns die lufthansa heimbringt. morge frueh um sieben nach ein paar whiskeys und mantras sind wir wieder auf heimischem boden…:-)

namaste oder auch namaskar…bis morgen

Thema: Allgemeines | Kommentare (0) | Autor: admin

delhi news…

Dienstag, 15. Juni 2010 5:20

p1220592p1220595p1220599p1220601p1220605oder die wirklichkeit hat uns wieder.

43 grad c , schlechte luft und der moloch delhi…was fuer ein kontrastprogramm…staendig werden wir aufdringlich angemacht…ob bettler, verkauefer, tucktuckfahrer…hello my friend…der uebliche ruf:-)

ich glaub jeder von uns hat jetzt schon heimweh nach ladakh…da hatten wir zwar nur 3-4 stunden strom am tag…aber hier sind die airconditoned rooms auch nicht der segen…schnupfen und erkaeltungsgefahr.

gestern abend waren wir essen…nicht schlecht…aber auch nicht wirklich gut. ausser dem bier was wir getrunken haben…:-)

und wir haben sogar fernseh geguckt…etwas auf was wir in den letzten drei wochen nie freiwillig gekommen waeren…und sogar auch noch fussball:-)

heut morgen nach einem mittelmaessigen fruehstueck, nach einem kurzen spaziergang im viertel…mit neuen bildern…sitzen wir nun hier in der hotellobby…und werden uns nachher nocheinmal ins getuemmel wagen..u-bahn…und shopping.

heut nacht gehts dann an den flughafen…und heim…

aber jullee, jullee…klingt uns immer noch wehmuetig in den ohren…ladakh war einfach ein wunderbares, tolles und beeindruckendes erlebnis…

lg…bis bald wolfgang

Thema: Allgemeines | Kommentare (0) | Autor: admin

abschied von leh…

Montag, 14. Juni 2010 12:12

andreasse1monksyakpassnomaden1tsomoriri1tsomoriri2tsomoriri3changtangchangtang2badgroupp1220544nomadenheute morgen sind wir von leh nach delhi geflogen. es war wie ein abschied von freunden…die menschen hier sind uns mit ihrer ehrlichen freundlichkeit, natuerlichkeit und offenheit ans herz gewachsen. noch klingt uns dieses herzliche jullee, jullee in den ohren. ob von alten leuten oder jungen denen wir begegnet sind…

auf unserem homestay, ziemlich am anfang der reise, sagte ein bauer bei dem wir wohnten, dass die ladakhis im grunde genommen reiche leute sind…nicht nach unseren masstaeben, aber jeder ladakhi hat ein dach ueber dem kopf, muss nicht hungern und hat vorraete fuer uber 7 jahre…das ist zu dem hier gelebten buddhismus ihr reichtum.

wir waren die letzten tage auf der changtang hochebene 4650m. diese landschaft geht bis nach tibet hinein und ist sehr, sehr beeindruckend, aber auch sehr kalt. kilometerweite landschaft mit bergen drumrum…in einer herrlichen stille und einem licht schatten spiel der wolken mit der sonne.

zuerst waren wir am tsomoririsee, einem beeindruckenden salzhaltigen see der 25×12km gross ist.

nach einer sehr kalten nacht (-5 grad) sind wir fruehmorgens um 6 uhr zum sonnenaufgang in die berge aufgestiegn, um eine schoene panoramasicht des sees zu erleben.

dann ging es ueber einen 4850m hohen pass zum tsokarsee. von der groesse her, ist er im laufe der jahre immer mehr geschrumpft, bzw. ausgetrocknet. von unserem lager aus liefen wir durch eine endlose weite zum ufer des sees.

nach einer weiten sehr kalten nacht, fuhren wir ueber den tanglang la ( 5320m) zurueck in richtung leh. im kloster sakti machten wir einen zwischenstopp…um das kloster und die hoehle padmasambavas anzuschauen.

nachmittags erreichten wir leh…freuten uns ueber die dusche….die nicht warm wurde…oder erst spaet am abend.

ein tolles abendessen und ein feedbackgespraech mit unserer reiseleiterin nana…und wir waren wie immer muede.

heute morgen dann der flug nach delhi…wir koennen zwar wieder mit vollem lungensauerstoffvolumen atmen…aber dies bei 43 grad plus…und hoher luftfeuchtigkeit:-)

somit geht das abenteuer ladakh zu ende. es hat wirklich unsere erwartungen uebertroffen. jeder von uns wird dies noch sehr lange in errinerung haben…wir werden die bilder auswerten…auch die lochkamerabilder. und dann den film von harald sehen…der aber jetzt erst noch bearbeitet werden muss.

heut abend werden wir hier in delhi essen gehen…indisch was sonst:-)…und es schmeckt uns immer noch, wobei die ladakhische kueche zwar angelehnt an die indische ist…aber doch anders.

morgen melden wir uns wahrscheinlich nocheinmal ein letztes mal aus delhi….morgens um 2. 25 uhr am mittwoch fliegen wir nach frankfurt zurueck. wir kommen um kurz vor 8 uhr morgens an, und fahren mit der bahn nach karlsruhe zurueck, wo wir vorraussichtlich kurz nach 9 uhr ankommen.

hier im blog wird die galerie nach der reise noch  erweitert und mit dem einen oder anderen kurzen film ergaenzt.

julle, julle…bis morgen

Thema: Allgemeines | Kommentare (3) | Autor: admin

wetterbedingte aenderung des reiseablaufs

Donnerstag, 10. Juni 2010 17:09

wir sind ja wie angekuendigt ueber den khardong-la pass ins nubra tal gefahren. oben war ein heftiges schneetreiben, nebel und eiskalter wind…in 5340m hoehe. je tiefer wir ins nubratal kamen wurde das wetter wieder schoener, bzw. es wurde sogar richtig warm.

das erste bild wurde vom kloster deskit aufgenommen…der moench stand einfach perfekt da:-)

dort erlebten wir eine morgenpuja mit.

danach gings zum kamelreiten ueber die duenen ins tal.

fast unwirklich war es in einer wuestenduenenlandschaft so hoch oben im himalaya zu stehen…ein unvergleichliches erlebnis.

nachmittags besuchten wir die reinkarnation von bakula rinpoche im kloster samsthangling. es war schon lustig und beeindruckend von einem 4 1|2 jaehrigen tulku einen segen zu bekommen. er wollte eigentlich lieber mit uns ball spielen.

er wird einer der hoechsten wuerdentraeger ladakhs werden.

die vorhergesehene weiterfahrt ueber den wari-la pass nach sakti konnte aufgrund von wetterverhaeltnissen am pass nicht durchgefuehrt werden. wir fuhren ueber den kardong-la bei heftigem schneetreiben nach leh zurueck. es war wie ein heimkommmen, da wir in unserem alten hotel ausserplanmaessig zimmer bekamen.

morgen frueh starten wir unsere 3 tage fahrt in den changtang, um den tsomorirrisee und den tsokar-see zu besuchen. wir werden uns dort in einer hoehe von ca. 4300-4500m hoehe bewegen…und im zelt uebernachten.

was uns dort wettertechnisch erwartet wissen wir noch nicht genau…es koennte allerdings saukalt werden:-)….und schnee haben?

bis bald…p1210812p1210853p1210895p1210972p1210996

Thema: Allgemeines | Kommentare (2) | Autor: admin

ab morgen sind wir 5 tage nicht erreichbar…

Montag, 7. Juni 2010 17:24

heute haben wir eine leh erkundungstour gemacht. wir sind auf einen stupa oberhalb des lehpalastes , ca. 400m aufgestiegen…war wieder eine gute uebung fuer diesen ausruhetag. von oben hatten wir einen herrlichen blick ueber leh und auf die berge. dann haben wir uns aufgeteilt, axel und wolfgang haben 4 stunden im internetcafe, mit einer sagenhaft lahmen leitung zuhgebracht um bilder hochzuladen…ein gutes geschaeft fuer den besitzer. harald und andreas besichtigten das sankarkloster, und waren restlos begeistert.

heut abend haben wir wieder ein tolles buffet erlebt, gemeinsam mit dick vermummten indern, die hier bei den temperaturen hoellisch frieren…in delhi hats grad 45 grad…was wir auch bald erleben koennen.

morgen fahren wir uber einen der hoechsten befahrbaren pass der welt…den kardong la mit ca. 5340m um mal wieder ganz duenne luft zu schnuppern. dort werden wir wieder ein paar gebetsfahnen anbringen…zum wohle aller wesen. wir werden je nach wetterlage bis deskit durchfahren und eventuell dort einen kamelritt ueber die duenen machen. wir uebernachten in einem camp, im zelt und im dicken schlafsack, zu dem wir alle schon eine liebe beziehung aufgebaut haben:-)

ganz frueh am morgen wollen wir dann an einer puja im deskitkloster teilnehmen. nach der besichtigung des klosters fahren wir nach sumur, zum kloster samsthangling um eventuell der reinkarnation von bakular rinpoche zu begegnen um einen fetten segen von einem 5jaehrigen tulku zu empfangen.

nach einer weiteren campuebernachtung fahren wir ueber den wari-la pass nach sakti um dort das kloster trakthok mit einer hoehle von padmasambava kennenzulernen.

nach einer weiteren zeltuebernachtung erreichen wir den changtang, eine hochflaeche die direkt an tibet grenzt. von dort aus fahren wir in ca. 7 stunden an den tsomorirri-see. unserer fotografen und filmaugen werden vor begeisterung glaenzen.

und da wir es schon lieben gelernt haben…wieder eine zeltuebernachtung in ca. 4300m hoehe, mit sicherlich minus temparaturen.

am naechsten tag erreichen wir den tsokar-see nach 5-6 stunden fahrt.

zwischen all dem werden wir uns immer wieder viel bewegen und viel erlaufen. an die hoehe haben wir uns ja inzwischen schon gewoehnt.

und dann nach unserer letzten zeltuebernachtung, freuen wir stinkboecke uns auf die heisse dusche in leh…wenn sie gerade funktioniert:-)

dann melden wir uns wieder…also bis bald

Thema: Allgemeines | Kommentare (0) | Autor: admin

impressionen aus ladakh…so zwischendurch…

Montag, 7. Juni 2010 13:59

p1210496p1210522p1210549pict0030p1210276p1210395p1210404p11902121p11902271p11902691p1190270p1190689p1200606p1200663p1200756p1200774p1200789p1200816p1190145p1190156p1190162p1210232p1210553p1210566p1210572p1210591p1210598p1210611p1210646p1200999

Thema: Allgemeines | Kommentare (0) | Autor: admin

zurueck vom treck…

Sonntag, 6. Juni 2010 17:08

starttrecktreck2treck3gipfelabstieg1abstie2abstieg3talhallo an alle,
heut sind wir vom treck zurueckgekommen. wir hatten zwei stunden autofahrt, und wurden von einer lastboxseilwindenkonstruktion abgeholt. die ging hoch oben ueber der zanskar fluss. 2 personen und gepaeck ging rein…die ersten paar meter gingen in freier fahrt, dann haben uns helfer ruebergezogen…nix fuer weicheier:-)

so wie der treck!…bei spituk wurden wir abgesetzt..und mit den pferden und den helfern bekanntgemacht. dann ging es locker bergan. begleitet wurden wir von leichtem sandsturm und regen. endstation fuer den ersten tag war zinchen…ein wunderschoener campingplatz mit bach und pferdegerippe auf der anderen seite. wir konnten die ankunft unserer 10 treckpferde beobachten und filmen. wir hatten zweimannzelte, die wir uns haueslich eingerichtet haben. es gab ein extra essenszelt fuer uns alle.
doch wie beim ganzen treck, gingen wir immer frueh so zwischen 8 und 9 in den schlafsack.

morgens frueh gings dann los zum ganda-la-base camp in 4400 m hoehe….+900m ein marsch von 7 stunden. doch das war noch ein spaziergang im vergleich zu dem naechsten trekkingtag. fruehmorgens ging es dann vom basecamp hoch zum ganda-la pass in 4900m hoehe. das waren 4 1|2 stunden steil bergan, bei fehlendem sauerstoff, eisigen winden und ueber gefrorene schneefelder. doch wir habens geschafft.die gipfelfahnen hoerten sich wie das gereausch eines hubschraubers an. alles war nur mit vollvermummung und dicken handschuhen zu ertragen. wir waren alle an unserer leistungsgrenze. oben haben wir gebetsfahnen und die mitgebrachten wuensche angebracht. danach ging es 1200 hoehenmeter tiefer zu unserem campplatz in skiu. das waren insgesamt 20km mit einer laufzeit von 8 1|2 stunden.

wir waren total fertig, haben nicht mehr viel gegessen und sind ganz frueh nach einer abkuehlung im eiskalten wasser in den schlafsack.

heut morgen sind wirs langsam angegangen, den zanskarfluss entlang nach chilling. wir liefen durch eine wunderschoene abwechslungsreiche landschaft, und waren voll motiviert.

danach gings zurueck nach leh, jeder hat sich eine 650ml flasche kingfischer gegoennt…und wir haben unsere heldentaten gefeiert:-)

Thema: Allgemeines | Kommentare (3) | Autor: admin

heut war chillig…

Mittwoch, 2. Juni 2010 17:12

hemis-shupachenlikirbaby4baby3baby2baby1wir haben heut einen besonders ruhigen tag eingelegt. in unserem hotel gabs wie immer ein super buffetfruehstueck, mit allem drum und dran. Dann hatten wir bei dem orakel, bzw. einer frau die dieses medium ist einen termin. zusammengepfercht sassen wir in einem kleinen raum, die frau brachte sich in trance, und dann konnte man ihr fragen stellen. war schon sehr spannend und fremd zu erleben. danach gings in die klinik zum zahnarzt. (wolfgang). auch das war ein abenteuer…denn alle westlichen masstaebe was hygiene und behandlung anbelangt sind hier nicht vorhanden. doch der zahnarzt konnte helfen….auch dank der 5 krankenschwestern, die rundum standen…echt eine huebscher als die andere:-)

nach einer ausgiebigen shoppingtour, und einem super mittagessen im hotel, gings heut nachmittag zum shanti stupa. hier hat man einen tollen blick auf die stadt leh.

so und jetzt nach dem internet ist packen angesagt, denn morgen frueh brechen wir zu unserem 4 taegigen treck auf. wir werden wenn alles gut geht bis 4900m hoch kommen. erst dann koennen wir uns wieder im blog melden.

bis bald jullee, jullee

Thema: Allgemeines | Kommentare (3) | Autor: admin

es geht weiter…

Dienstag, 1. Juni 2010 17:51

karma_choelling11karma_choelling_tulku1nepali_kinder1purmin31purmina11purmina21shey1tikse11tikse21tikse_junge1zawa1heute sind wir wieder in leh…und im netz.

am 27.5. waren wir in leh auf einem grossen polofeld. hier fand buddha purmina statt, das ist das geburtstagfest von buddha was hier gross gefeiert wird von der einheimischen bevoelkerung, wie von hohen lamas, nonnen und moenchen. es war eine festliche und farbenfrohe darbietung, die von heimischen klaengen begleitet wurde. nachmittags fuhren wir zum nonnenkloster nyerma. auf der strecke dorthin machten wir halt im kloster karma drubbyue choeling. hier erlebten wir eine puja in der anwesenheit eines 6 jaehrigen tulkus, von dem wir auch einen dicken segen bekamen.. nicht weit davon entfernt besuchten wir den sommersitz des dalai lama…der aber diesmal nicht da war:-)

im nonnenkloster wurden wir mit tee und keksen empfangen. nach einem ladakhischen abendessen konnten wir die ruhe und abgeschiedenheit dieses klosters bzw. gaestehauses  geniessen.

am 28.5. wohnten wir morgens einer puja mit den nonnen in ihrer gompa bei.

eine wanderung und besichtigung des klosters tikse, bei zeitweiligem schneefall und sonnenschein, sowie der weiterwanderung zum kloster shey und mit der taxifahrt zurueck zum gaesetehaus des nonnenklosters nyerma waren heut unsere tagesziele.

am 29.5 fuhren wir nach der besichtigung des kosters likir zu unserem ersten homestay nach hemis shukpachen. wir waren in einem einfachen, dunklen und typischen ladakhhaus untergebracht. hier konnten wir ausgiebig unser erstes naturklo ausprobieren. das heisst ein raum mit einem loch im boden und daneben eine schaufel und ein berg sand. einfach aber sauber:-)

abends gabs momos mit vegetarischem inhalt zu essen. ladakh ist eh ein land in dem es hauptsaechlich vegetarisches essen gibt. wie immer gingen wir frueh und kaputt in den schlafsack.

am 30.5. gings auf zu einer wanderung nach ang, zu unserem zweiten homestay bei einer ladakhischen bauernfamilie. die wanderung wird bei einheimischen der baby-treck genannnt. doch es war gar nicht so baby sondern es ging schon ganz ordentlich zur sache. knapp 3900m hoch mit einem ausgiebigen test unserer hoehenanpassung. wir wurden durch eine phantastische landschaftskulisse entlohnt. wahrscheinlich gingen wir wirklich staunend und mit offenen muendern durch diese grandiose, abwechslungsreiche kulisse.

am naechsten morgen, dem 31.5. fuhren wir zum moenchs und nonnenkloster nach temisgum. bei der angegliederten schule konnten wir den morgenappell von kindern verschiedener schulklassen bewundern.

wir fuhren dann weiter nach lamajuru, am moonvalley (ausgetrockneter see) vorbei, zum gaestehaus des klosters, wo wir auch uebernachteten.

inzwischen haben wir die ganzen tage schon sehr schoenes sonniges wetter, was uns geradezu in euphorische stimmung versetzt. auch haben wir die ganze zeit das glueck einen  im buddhismus sehr versierten guide bei uns zu haben…der auch sehr viel lacht und ein lustiger mensch ist.

am 1.6. fuhren wir zurueck nach leh. unterwegs besuchten wir das kloster rizung, welches tief versteckt in einem tal an einem berg angebaut wurde.

auch hier, wie sonst immer wieder erlebt - eine offene sympathische gastfreundschaft der ladakhis. ein staendiges julle, julle…und lachende gesichter. wir konnten eine kurze zeit, waehrend eines schulunterrichts von kleinen moenchen zuschauen.

schon im auto freuten wir uns auf eine heisse dusche…hier von 19 bis 23 uhr moeglich…dann gibts erst morgen frueh ab 7 wieder strom:-)

wir sind wieder in unserem hotel, was wir gleich bei der ankunft schon hatten…nach homestay…luxus pur. und vor allem ein exzellentes indisches dinner buffet.

weiteres morgen frueh…julle, julle.

Thema: Allgemeines | Kommentare (3) | Autor: admin